Paarberatung

 

Wann ist Paartherapie oder Paarberatung nützlich?

Paarbeziehungen, ganz gleich ob es sich um eine Liebesbeziehung zwischen einer Frau und einem Mann, zwischen zwei Frauen oder auch zwei Männern handelt, sind komplex und einzigartig. Sie durchlaufen unterschiedliche Phasen. Meist beginnt eine Liebesbeziehung mit einer Phase der Verliebtheit und des gegenseitigen Werbens.

Im weiteren Verlauf einer Beziehung treten Ansprüche aneinander und gegenseitige Erwartungen in Erscheinung. Es kann dadurch zu Konflikten, Enttäuschungen und Missverständnissen kommen. Manchmal stellen sich sogar Trennungsgedanken ein. Wenn es dem Paar in einer solchen Phase gelingt, ihre Auseinandersetzungen konstruktiv zu lösen, finden beide allmählich wieder zueinander.

Es gibt jedoch auch Phasen in einer Partnerschaft, in denen die Beziehung von einer / einem oder von beiden Beteiligten als unbefriedigend erlebt wird. Dies ist oftmals ein Anzeichen für eine Beziehungskrise.

Auslöser für solche Krisen können Veränderungen der Lebensumstände oder hohe berufliche Belastung, aber auch Ereignisse wie die Geburt eines Kindes, eine Affäre oder ungeklärte Konflikte und das Nachlassen der Bemühungen um die Partnerschaft sein.

Wenn Sie sich ein einer Krisensituation befinden, kann es hilfreich sein, eine dritte, neutrale Person einzubeziehen, die Sie dabei unterstützt, die Krise anders zu betrachten – sie beispielsweise nicht nur als bedrohlich und störend zu erleben - sondern auch als Möglichkeit eines Entwicklungsschrittes innerhalb Ihrer Beziehung.

 

Mögliche Anlässe für Paartherapie oder Paarberatung

Die Anlässe sind individuell und vielfältig. Hier eine beispielhafte Auflistung, wobei meist mehrere dieser Punkte zusammentreffen:

  • wichtige Wünsche werden in der Partnerschaft nicht mehr angesprochen und / oder erfüllt
  • Ziele oder Pläne für die Zukunft gehen weit auseinander
  • es gibt kaum noch gemeinsame Interessen
  • das Gefühl, sich fremd zu werden, herrscht vor
  • Streitigkeiten mit gegenseitigen Schuldzuweisungen häufen sich
  • mangelnder persönlicher Freiraum
  • übersteigerte Eifersucht
  • zu wenig körperliche und / oder emotionale Nähe
  • Unzufriedenheit mit der Rollenaufteilung innerhalb der Beziehung
  • Zweifel an der Beziehung und Trennungsabsichten
  • Unaufrichtigkeit und Misstrauen im Umgang miteinander
  • Unzufriedenheit mit der gemeinsamen Sexualität
  • Enttäuschungen und Kränkungen werden nicht mehr ausgesprochen
  • kurzfristige oder dauerhafte Außenbeziehungen, Affären
  • emotionale Erpressung
  • ungeklärter oder unerfüllter Kinderwunsch
  • Konflikte können nicht gelöst werden
  •  Umgang mit Lebenskrisen in der Partnerschaft, z. B. Krankheit, Tod von Angehörigen, Arbeitsplatzverlust, etc.
  • Probleme nach oder durch Elternschaft


Was  erwartet Sie in einer Paartherapie oder Paarberatung? 

Innerhalb der Paartherapie oder Paarberatung erkundet die Therapeutin gemeinsam mit Ihnen die Faktoren, die mit der Entstehung Ihrer Probleme im Zusammenhang stehen und die Entwicklung Ihrer Beziehung blockieren. Häufig resultieren Krisen in Paarbeziehungen aus folgenden Bereichen:

  • Ihrer Rollenverteilung innerhalb Ihrer Paarbeziehung
  • Ihren nicht bewältigten Themen aus Ihrer Geschichte als Paar
  • Unerledigten, bzw. unverarbeiteten Themen aus Ihren jeweiligen Herkunftsfamilien

Ein zentraler Punkt ist das Herausarbeiten Ihrer Ziele für die Paartherapie oder Paarberatung. Die Therapeutin unterstützt Sie dabei, festgefahrene Kommunikationsmuster zu erkennen, zu unterbrechen und neue Wege der Verständigung zu entwickeln. Dabei versucht sie zum Beispiel, die unterschwelligen „Botschaften“ herauszuhören, die sich oftmals hinter Vorwürfen verbergen. Manchmal kann der Beratungsprozess auch dazu dienen, herauszufinden, ob Sie weiterhin zusammenbleiben oder sich trennen möchten.

Ein wichtiger Aspekt innerhalb einer Paartherapie oder Paarberatung besteht darin, mehr Verständnis für sich selbst, für Ihre Partnerin oder Ihren Partner und für Ihren Umgang miteinander zu entwickeln. Weitere wichtige Schritte auf dem Weg zu einer neuen Entwicklung in Ihrer Beziehung können beispielsweise sein:

  • sich über eigene Wünsche und Bedürfnisse bewusst zu werden und sie anzusprechen
  • die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Partnerin oder Ihres Partners wieder wahrzunehmen
  • Enttäuschungen, Kränkungen und Ängste offen auszusprechen
  • Ärger angemessen auszudrücken
  • irrationale Erwartungen an die Partnerschaft zu erkennen

Im Verlauf der Paartherapie oder Paarberatung kann es sinnvoll sein, dass Sie  zwischendrin auch Einzelgespräche in Anspruch nehmen, um mögliche eigene Problematiken für sich klären zu können.

Wie lange dauert eine Paartherapie oder Paarberatung?

Die Dauer einer Paartherapie oder Paarberatung richtet sich nach Ihren individuellen Problemstellungen, Wünschen und Zielen. Eine voraussichtliche Anzahl von Sitzungen lässt sich nicht pauschal vorhersagen. Ein ungefährer durchschnittlicher Wert liegt bei 5 bis 8 Sitzungen, wobei die Abstände zwischen den einzelnen Terminen im Verlauf größer werden. Anfangs beträgt der Abstand zwischen zwei Sitzungen ca. 3 bis 6 Wochen. Die Dauer einer Sitzung beträgt meist ca. 90 Minuten.

Autorin:Dipl.-Psych. Elke Lechthaler
Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Haben Sie Fragen oder möchten eine Beratung zum Thema "Paarberatung"? Qualifizierte Diplom-Psychologen helfen Ihnen gerne weiter!
Letzte Änderung: 02.11.2011