Paraphilie

Paraphilie (von gr. para, daneben und philia, Freundschaft, Liebe) bezeichnet so genannte abweichende sexuelle Präferenzen.

Im Volksmund wird leider immer noch oft von Perversion (lat.: Verdrehung) gesprochen, die Bezeichnung Paraphilie ist wertneutraler.

Die Bandbreite der Paraphilien reicht von Fetischismus bis hin zu strafbaren sexuellen Neigungen wie Pädophilie oder Nekrophilie.

Unter die Paraphilien fallen nach Kriterium A des DSM-IV

"über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten wiederkehrende intensive sexuell erregende Phantasien, sexuell dranghafte Bedürfnisse oder Verhaltensweisen", die sich beziehen können

1. auf nichtmenschliche Objekte (Fetischismus, Sodomie),

2. auf Leiden oder Demütigung, Schmerz oder Erniedrigung seines Partners oder seiner selbst (Masochismus, Sadismus),

3. auf Kinder (Pädophilie) oder nicht einwilligende oder nicht einwilligungsfähige Personen.

Kriterium B: Die Person hat auf diese sexuell dranghaften Phantasien oder Bedürfnisse mit einer nicht einwilligungsfähigen oder -willigen Person gehandelt, oder die Phantasien, sexuell dranghaften Bedürfnisse oder Verhaltensweisen verursachen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigung in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen.

Kriterium C: Die Kriterien A und B werden nicht ausschließlich während Phasen akuter Intoxikation, manischer Episoden oder Schizophrenie erfüllt und resultieren nicht aus geistiger Behinderung, Demenz, Persönlichkeitsveränderung oder einem medizinischen Krankheitsfaktor.“

 

DSM-IV: "Paraphilien"

302.2    Pädophilie

302.3fetischistischer Transvestitismus

302.4Exhibitionismus

302.81 Fetischismus

302.82 Voyeurismus

302.83 Sadomasochismus

302.84 sexueller Sadismus

302.89 Frotteurismus

302.9s nicht näher bezeichnete Paraphilie

 

ICD-10: "Störungen der Sexualpräferenz"

F65.0    Fetischismus   

F65.1    fetischistischer Transvestitismus           

F65.2    Exhibitionismus           

F65.3    Voyeurismus    

F65.4    Pädophilie        

F65.5    Sadomasochismus                   

F65.6    multiple Störungen der Sexualpräferenz              

F65.8    sonstig Störungen der Sexualpräferenz 

F65.9    nicht näher bezeichnete Störungen der Sexualpräferenz              

Haben Sie Fragen oder möchten eine Beratung zum Thema "Paraphilie"? Qualifizierte Diplom-Psychologen helfen Ihnen gerne weiter!
Letzte Änderung: 11.04.2010