Zeitmanagement - Pareto Prinzip

 

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Nichts ermüdet so sehr wie das ewige Mitschleppen einer unerledigten Arbeit sagt William James. Doch wir alle kennen Lebensbereiche in denen wir anstehende Aufgaben verzögern. Für die eine ist es die Steuererklärung, für die andere der unaufgeräumte Keller und für dritte das Gespräch wegen der Gehaltserhöhung.

Dass man all das perfekt machen möchte – viele sprechen sogar von den unmöglichen 120% - ist der häufigste Grund, Dinge dann doch nicht zu erledigen.

Statt 20 auf die 100% gedanklich drauf zu legen, sollten Sie lieber 20% abziehen.

So können Sie einem bewährten Prinzip folgen, dass der italienische Ökonom und Soziologe Vilfredo Pareto (1848 - 1923) Anfang des 20. Jahrhunderts erkannte.

Dieses Pareto Prinzip zeigt sich in vielen Lebenssituationen.

·         80 % unserer Kleider bleiben im Schrank hängen, nur 20 % tragen wir.

·         20 % besitzen 80 % des Volksvermögens.

·         in Meetings kommen wir in 20 % der Zeit zu 80 % Entscheidung

und was für Aufschieber  der wichtigste Punkt ist:

·         wir erledigen in 20 % unserer Zeit 80 % der Arbeiten die wir zu tun haben.

So kann man aus der 80/20 Regel auch ableiten, dass wenn man sich mit 80 % Leistung zufrieden gibt, ein optimales Ergebnis möglich ist. Lassen Sie deshalb lieber die 120 % und packen sie die Dinge an, erledigen Sie sie so schnell wie möglich. Damit fallen viele große Energieräuber in ihrem Alltag weg.

Manchmal ist der Berg schon so groß, dass man sich nicht mehr herantraut, oder man kennt sich und weiß man hält eine Veränderung nur kurz durch. Dann helfen oft kurze Gespräche mit einer online Psychologin um „am Ball“ zu bleiben!

Dipl.-Psych. Heike Kaiser-Kehl

Haben Sie Fragen oder möchten eine Beratung zum Thema "Zeitmanagement - Pareto Prinzip"? Qualifizierte Diplom-Psychologen helfen Ihnen gerne weiter!
Letzte Änderung: 14.06.2017